Netzqualität nach DIN EN 50160

Elektrische Energie hat an der Übergabestelle viele Eigenschaften, die einen Einfluss auf den Stromnutzen haben. Diese Eigenschaften ändern sich während des Normalbetriebes eines Netzes durch Lastschwankungen, Störeinflüssen von bestimmten Anlagen und das Auftreten von Fehlern, die hauptsächlich durch äußere Ereignisse verursacht werden.

EN 50160 beschreibt die Eigenschaften der elektrischen Energie durch Angaben über den Verlauf der Netzwechselspannung. Im Sinne der bestmöglichen Nutzung elektrischer Energie ist es wünschenswert, dass die Versorgungsspannung eine konstante Frequenz, eine perfekte Sinus-Kurvenform und eine konstante Höhe aufweist. Zweck der EN 50160 Norm ist deshalb, die Netzqualitätskriterien hinsichtlich Höhe, Kurvenform, Frequenz und Symmetrie der drei Leiterspannungen zu definieren und zu beschreiben.

OHP bietet die Anschlussmöglichkeit entsprechender Messtechnik zur Erfassung aller Messgrößen direkt an dem ProWin Leitsystem. Werte können online dargestellt, archiviert oder in Reports dokumentiert werden. Mit einer Zusatzsoftware können EN 50160 konforme Protokolle erstellt werden.
 

Ansprechpartner:
Netzqualität
Thorsten Fiedler Bild Für weitere Informationen wenden Sie sich an Herrn Dr. Thorsten Fiedler
E-Mail
Herr Dr. Fiedler ist für den Bereich Energiemanagement zuständig.
   V-Card

Begleitende Dokumente
Weitere Informationen können Sie folgendem Dokument entnehmen:

Prospekt GreenControl 2,7 MB
 
 
Kontaktdaten für Smartphone